2Way - Fit™ Ready (MTB)

UMRÜSTUNGSVERFAHREN 2WF READY

Mit diesem Verfahren können die Laufräder Red Zone 500-700 und Red Fire 500, die für eine Verwendung mit Luftkammer konzipiert wurden, auf Tubeless Ready Laufräder umgerüstet werden, d.h. ohne Luftkammer und mit verpflichtender Verwendung eines Reifendichtmittels.

Für die Gewährleistung einer korrekten Umrüstung der Laufräder muss das nachstehende Verfahren unter Verwendung der angeführten Komponenten unbedingt eingehalten werden:

Fulcrum Ventil:
Code M1-035

Fulcrum Gummiring:
Breite 30 mm / 29 ‘’ für die Red Zone Serie
Breite 35 mm / 27,5’’ für Red Fire 500

Reifendichtmittel:
Effetto Mariposa (Schmetterlingseffekt): Caffèlatex

offroad

1


Entfernen Sie das Originalfelgenband der Laufräder mit einem Schraubenzieher, um es von der Felge zu trennen (Abb.1).
Wichtig: Achten Sie besonders darauf die Felge beim Entfernen des Felgenbands nicht zu zerkratzen oder einzuschneiden.

• Entfernen Sie den Verschluss und die Sicherungsmutter vom Ventil (Abb.2).

• Setzen Sie das Ventil in die Öffnung im Gummiring ein (Abb. 3).

• Montieren Sie das Ventil und den Gummiring auf der Felge und ziehen Sie die Sicherungsmutter des Ventils fest (Abb. 4).

2

• Positionieren Sie das Rad am Boden, das Ventil muss sich im obersten Bereich befinden (Abb. 5).

• Umfassen Sie den Gummiring mit beiden Händen und drücken Sie ihn nach unten in das Felgenbett hinein (Abb.6).

• Setzen Sie einen Schraubenzieher unter dem Ring ein und lassen Sie ihn entlang der Felge gleiten um den Gummiring so weit wie möglich im Felgenbett zu zentrieren (Abb. 7).

• Das Band darf nicht wie aus Abb. 8 ersichtlich positioniert sein sondern zentriert zu den Rändern, wie aus Abb. 9 ersichtlich.

3

• Montieren Sie einen Tubeless oder Tubeless ready Reifen auf der Felge, positionieren Sie dabei seine Wülste im mittleren Felgenbett. Tauchen Sie einen Pinsel (Durchmesser ca. 2 cm) in einen Behälter mit milder Seifenlauge tauchen und machen Sie die Wülste der Reifen ordentlich nass (Abb. 10).

• Prüfen Sie, ob das Ventil zur Gänze geöffnet ist (Abb. 11).

• Pumpen Sie den Reifen mit einem Kompressor oder einer Hochvolumenpumpe auf ohne den Höchstdruck des Reifens zu überschreiten, lassen Sie dabei den Reifen auf den Felgenrändern aufliegen. Achten Sie darauf, dass die Wülste des Reifens entlang des gesamten Laufrades gleichmäßig auf der Felge aufliegen (Abb. 12 - 13).

• Drücken Sie eine Seite des Reifens ab und füllen Sie das Reifendichtmittel Mariposa ein (Abb.14 - 15).

4

• Positionieren Sie den Wulst wieder im mittleren Felgenbett und pumpen Sie den Reifen wieder auf, ohne den Höchstdruck des Reifens zu überschreiten, kontrollieren Sie die richtige Position und überprüfen Sie genauestens, dass die Wülste des Reifens entlang des gesamten Radumfangs gleichmäßig auf der Felge aufliegen (Abb. 16 - 17).

• Drehen und schütteln Sie das Laufrad, damit die Flüssigkeit die gesamte Innenfläche des Reifens versiegeln kann.

Tragen Sie Seifenwasser auf dem Reifen auf und kontrollieren Sie, ob Bläschen vorhanden sind, die auf eine Leckage des Reifens hindeuten. Bringen Sie das Laufrad so an, dass die Flüssigkeit in Richtung der Leckagen läuft und diese verschließen kann (Abb. 16).

• Lassen Sie Luft ab und bringen Sie das Laufrad auf den für Sie am besten geeigneten Betriebsdruck.

• Schließen Sie das Ventil und bringen Sie die Ventilabdeckung aus Plastik wieder an (Abb. 19).