Sacha Modolo gewinnt wieder in der Türkei

Sacha Modolo gewinnt wieder in der Türkei

30 aprile 2016

Der Fahrer des Lampre-Merida-Teams erobert einen weiteren Etappensieg.

Mit drei verbuchten Siegen ist die Türkei-Rundfahrt für das Lampre-Merida-Team ein fantastischer Erfolg. Am Ende der siebten Etappe nutzte Sacha Modolo die Arbeit seiner Teamkollegen aus und feierte so in wenigen Tagen den zweiten Etappensieg.

Das Lampre-Merida-Team könnte für den Sieg im Gesamtklassement bei dieser Veranstaltung der Türkei-Rundfahrt aus dem Spiel sein, aber das Rennen war trotzdem ein hervorragendes „Jagdrevier“: Przemyslaw Niemiec feierte einen Solo-Sieg bei der Startetappe in Istanbul, und Sacha Modolo dominierte den Massenendspurt in Alanya am Ende der vierten Etappe.

Die vorletzte Etappe wand sich von Fethiye nach Marmaris und obwohl sie ziemlich kurz war, sah das Rennen bei 128,6 km ein paar Anstiege vor. Am Anfang ging eine Gruppe von fünf Fahrern an der Spitze des Rennens zum Angriff über, wurde dann aber 13,5 km vor dem Ziel eingeholt. Einige Teams versuchten, die Gruppe auf dem letzten Anstieg aufzubrechen, um einen Massenendspurt zu vermeiden, indem sie ein höheres Tempo anschlugen. Greg Henderson wurde als letzter auf weniger als 2 km vor der Ziellinie eingeholt. Das Finale fand auf den manchmal engen Straßen von Marmaris statt und Sacha Modolo konnte auf seine Teamkollegen zählen, die ihn auf den ersten Plätzen der Gruppe hielten und auf dem letzten Abschnitt gelang es Roberto Ferrari auf perfekte Art, einen Vorsprung zu erzielen. Von diesem Moment an brachte Sacha Modolo seine Arbeit sehr gut zu Ende und auf seinem Merida-Rad mit den Fulcrum Speed 40T Rädern begann er einen Endspurt, um seinen zweiten Etappensieg dieser Türkei-Rundfahrt zu gewinnen. 

 

lista news

FIND A
RESELLER

Entdecke unsere Stores